Einklang Mensch & Pferd

Einklang Mensch & Pferd

mit dem Partner Pferd zu sich selbst finden

Reiterfahrung: -. Dieses Programm ist für Sie geeignet, egal ob Sie ein wenig oder viel Reit- bzw. Pferde-/Horsemanship-Erfahrung haben. Erfahrung in Bodenarbeit ist nicht notwendig. » Erklärungen

Gemeinsam gehen wir mit der erfahrenen Pferdeherde unserer Gastgeber auf eine innere und äußere Reise. Wir nehmen uns Zeit, unsere vierbeinigen Partner auf eine Art und Weise kennenzulernen, die es ihnen ermöglicht, neugierig und kooperationsbereit mit uns zusammen zu arbeiten. Vertrauen und Freundschaft sollen die Basis unseres Miteinanders werden! Bei verschiedenen Übungen im Roundpen und im Gelände lernen wir mit den Pferden zu kommunizieren und uns dadurch ein Bewusstsein über unsere eigene Körpersprache und innere Haltung anzueignen. Neben dem Wissen über die Sprache des Pferdes ist das Ergebnis des Kurses auch immer eine Auseinandersetzung mit der eigenen inneren Klarheit. In der zweiten Kurshälfte wollen wir mit unseren Pferden durch die wunderschöne Andenlandschaft reiten. Bereits Erlerntes lässt uns zu einem – in Vertrauen reitenden – Team werden, sowohl mit den Pferden als auch innerhalb der Gruppe. Wir dürfen erfahren, was es heißt zu einem Teil der Herde zu werden, in die Leitposition zu treten oder uns auch einfach dem Getragen-Werden hingeben zu können. In der Abgeschiedenheit einer atemberaubenden Natur finden wir zum Wesentlichen im Kontakt mit diesem wunderbaren Wesen Pferd: Freiheit und Vertrauen.

1.Tag: Ankunft. Kennenlernen der Gruppe. Wir nehmen uns Zeit, der Pferdeherde zu begegnen und aufeinander zu wirken.

2.Tag: In verschiedenen Übungen erlernen wir den feinen Kontakt zum Pferd, der durch Klarheit und Vertrauen geprägt ist. Während der Zusammenarbeit mit dem Pferd im Roundpen können wir das sanfte Wesen als unseren Spiegel erfahren und setzen damit gleichzeitig Impulse, um in ein Miteinander abseits des Leistungsdrucks zu treten.

3.Tag: Nach einer Reitmeditation, bei der wir uns ganz dem Rhythmus des Pferdes hingeben und uns in vollem Bewusstsein unserer Gefühle und unserer Gedanken mit ihrem Wesen verbinden können, werden wir ohne Sattel durch den Wald reiten und mit unseren Pferden in einer kleinen Lagune schwimmen. Spazieren, Dösen, Gespräche – der Tag soll ganz im Zeichen der Sinnlichkeit stehen. In der Dunkelheit der Nacht wollen wir uns ins Vertrauen geben und unseren Kontrollsinn, das Sehen, hinterfragen. Wir dürfen uns tragen lassen und die nächtliche Lebendigkeit des Waldes über andere Kanäle erfahren.

4.Tag: Als Vorbereitung auf die lange Tour unternehmen wir (mit Sattel) einen Ausritt ins Tal. Der Weg führt an kleinen Höfen vorbei und liefert uns nebenbei einen Einblick ins lokale Landleben.

5.Tag: Wir reiten auf unserem ca. 7-stündigen Ritt durch die verschiedenen Vegetationsstufen der südlichen Anden und schlagen unser Camp am Fuss des Vulkans Quetrupillans in einem kleinen Araukarienwäldchen auf.

6.Tag: Weiter geht es von der Baumgruppe zur Laguna Blanca. Sie heißt zwar "weiße Lagune", aber je nach Lichteinfall und Schmelzwassermenge ändert sie gerne auch mal ihre Farbe in Café oder sogar Rosa. Dies ist auch das Reich der Condore und wenn wir Glück haben, kreisen sie majestätisch über unseren Köpfen hinweg. 
Unser nächstes Camp wird an der Laguna Azul aufgeschlagen. Mit genügend Zeit und gutem Wetter kann man dort in das klare tiefe Wasser des Bergsees springen, bevor man sich abends am Feuer aufwärmt.

7.Tag: Rückritt zur Ranch durch die beeindruckende chilenische Landschaft.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

7 Tage mit dem Pferd, davon 3x Bodenarbeit und 4 Reittage (1,5 – 7Std.).

Ausrüstung: Tipps, zusätzlich warmer Schlafsack. Gepäcktransport in gestellten Satteltaschen zu Pferd.

Leistungen:

8 Tage/ 7 Nächte, davon 5 Nächte im DZ auf der Ranch, 2 Zeltübernachtung im 2-Personen Zelt, Vollpension, Transfer ab/bis Pucon(nächster Flughafen Temuco, von dort Transferbusse nach Pucon), Eintritt Nationalpark.

Termine: 17.01. – 24.01.19 / 20.02. -27.02.19

Preis: 2000 Euro